10.415
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Copyshop und Druckerei im Kreis Helmstedt



Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einem Copyshop oder einer Druckerei zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Niedersachsen kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Niedersachsen


Jetzt als Copyshop auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
38154 Königslutter am Elm Beienrode, Boimstorf, Bornum, Brunsleberfeld, Glentorf, Groß Rode, Groß Steinum, Klein Steimke, Königslutter, Lauingen, Lelm ...
38165 Lehre Beienrode, Essehof, Essenrode, Flechtorf, Groß Brunsrode, Klein Brunsrode, Lehre, Wendhausen
38350 Helmstedt Barmke, Buschhaus, Emmerstedt, Helmstedt, Wolsdorf
38364 Schöningen Esbeck, Hoiersdorf, Schöningen
38368 Grasleben Ahmstorf, Grasleben, Heidwinkel, Mariental, Querenhorst, Rennau, Rottorf
38372 Büddenstedt Büddenstedt, Offleben, Reinsdorf, Tagebau
38373 Süpplingen Frellstedt, Süpplingen
38376 Süpplingenburg Süpplingenburg
38378 Warberg Kißleberfeld, Warberg
38384 Gevensleben Gevensleben, Watenstedt
38388 Twieflingen Dobbeln, Twieflingen, Wobeck
38458 Velpke Meinkot, Velpke, Wahrstedt
38459 Bahrdorf Bahrdorf, Mackendorf, Rickensdorf, Saalsdorf
38464 Groß Twülpstedt Groß Sisbeck, Groß Twülpstedt, Klein Sisbeck, Klein Twülpstedt, Papenrode, Rümmer, Volkmarsdorf

Wussten Sie schon?

Helmstedt - Entwicklung der industriellen Herstellung von Papier

Copyshop / Druckerei

Tausende Seiten Papier werden täglich in einem Copyshop bearbeitet, ob als normale Kopien, Bindungen oder aufwendige grafische Arbeiten – Papier ist die Grundlage! Heutzutage ist es für die meisten Menschen selbstverständlich das Papier aus Bäumen bzw. Holz hergestellt wird, schon in der Grundschule werden Kinder mit dieser Information konfrontiert um bewusstes Handeln zu initiieren.Doch zu Beginn der Papierherstellung war dies anders.

Die ersten Anfänge des Papiers im heutigen Sinne wurden produziert in dem man die Fasern alter Kleider mit Wasser vermischte, Pflanzenfasern beimengte und dies dann presste und trocknen lies. Natürlich war ein solches Verfahren für größere Mengen ungeeignet. Erst nach Entdeckung des Holzschliffs und einiger neuer chemischer Arbeitsschritte, war es möglich die heutzutage in einer Druckerei verwendeten Mengen zu Verfügung zu stellen.