10.735
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Copyshop und Druckerei in Bünde, Löhne im Kreis Herford

Anzeige
RED RAPTOR Website für Tippgeber


Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einem Copyshop oder einer Druckerei zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Nordrhein-Westfalen kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Nordrhein-Westfalen


Jetzt als Copyshop auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
32049 Herford Falkendiek, Innenstadt, Schwarzenmoor
32051 Herford Diebrock, Eickum, Herringhausen, Innenstadt, Laar, Stedefreund
32052 Herford Elverdissen, Innenstadt, Schwarzenmoor
32120 Hiddenhausen Eilshausen, Hiddenhausen, Lippinghausen, Oetinghausen, Schweicheln-Bermbeck, Sundern
32130 Enger Belke-Steinbeck, Besenkamp, Dreyen, Enger, Herringhausen, Oldinghausen, Pödinghausen, Siele, Westerenger
32139 Spenge Bardüttingdorf, Hücker-Aschen, Lenzinghausen, Spenge, Wallenbrück
32257 Bünde Ahle, Bustedt, Bünde, Dünne, Ennigloh, Holsen, Hunnebrock, Hüffen, Muckum, Spradow, Südlengern ...
32278 Kirchlengern Häver, Kirchlengern, Klosterbauerschaft, Quernheim, Rehmerloh, Stift Quernheim, Südlengern
32584 Löhne Gohfeld, Löhne, Mennighüffen, Obernbeck, Ulenburg
32602 Vlotho Exter, Uffeln, Valdorf, Vlotho
Anzeige
Ihr Businesspaket mit Kundenmagnet + Social Media Paket

Wussten Sie schon?

Herford - Entwicklung der industriellen Herstellung von Papier

Copyshop / Druckerei

Tausende Seiten Papier werden täglich in einem Copyshop bearbeitet, ob als normale Kopien, Bindungen oder aufwendige grafische Arbeiten – Papier ist die Grundlage! Heutzutage ist es für die meisten Menschen selbstverständlich das Papier aus Bäumen bzw. Holz hergestellt wird, schon in der Grundschule werden Kinder mit dieser Information konfrontiert um bewusstes Handeln zu initiieren.Doch zu Beginn der Papierherstellung war dies anders.

Die ersten Anfänge des Papiers im heutigen Sinne wurden produziert in dem man die Fasern alter Kleider mit Wasser vermischte, Pflanzenfasern beimengte und dies dann presste und trocknen lies. Natürlich war ein solches Verfahren für größere Mengen ungeeignet. Erst nach Entdeckung des Holzschliffs und einiger neuer chemischer Arbeitsschritte, war es möglich die heutzutage in einer Druckerei verwendeten Mengen zu Verfügung zu stellen.